Dominik Wycislo

Wie wäre es mit Yoga in Ontario?

Yoga ist heutzutage in aller Munde. Viele verschiedene Stile werden dabei praktiziert. In Ontario gibt es ziemlich abgedrehte Locations, wo die indische Philosophie gelehrt wird. Wir haben uns umgeschaut. 

Yoga unter den Niagarafällen?

Klar doch! Namasta Niagara heißt der Veranstalter, der an diesem besonderen Ort Yoga-Kurse anbietet.  Und zwar auf einer Aussichtsplattform direkt unter den Wasserfällen. Ontarios spektakuläres Wunder der Natur bietet für den 45-minütigen Kurs eine phantastische Kulisse. Wer mitmachen will: Die Ticketpreise starten bei 50 Dollar (rund 34 Euro). Inkludiert sind eine Bootstour hinter die Niagarafälle und ein Frühstück. 

Heldenhaltung vor dem Parlament

Die Nähe zur Politik muss keine dröge Angelegenheit sein! Zumindest nicht für Yoga-Fans. Davon könnt ihr euch in Ottawa beim »Yoga on the Hill« überzeugen. Auf der Grünfläche vor dem Parlament (Parliament Hill) treffen sich Yoga-Freunde jeden Mittwoch um 12 Uhr zum gemeinsamen Fitnessprogramm. Jedes Leistungsniveau ist willkommen, der Spaß ist gratis.

Sonnegruß im Aquarium

Die Eleganz und Leichtigkeit, wie Fische durchs Wasser gleiten, scheint auch die Veranstalter der Yoga-Kurse im Ripley’s Aquarium in Toronto inspiriert zu haben. Dort finden vor der offiziellen Öffnung des Aquariums Yoga-Übungen statt – entweder neben der Rainbow-Reef-Ausstellung oder neben einem Becken voller Stachelrochen. Es versteht sich von selbst, dass sich dieses Ambiente hervorragend eignet, um die Meerjungfrau-Pose beim Yoga zu perfektionieren … 

Schildkröte im Streichelzoo

Zwergziegen sind ja possierliche Zeitgenossen. Manch einer könnte ihnen stundenlang beim Grasen und Spielen zuschauen. Das Fox Den Yoga in Niagara-on-the-Lake macht Nägel mit Köpfen: Es verlegt die Übungen vom Studio in den Ziegenstall. Dort ist der Geruch zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber die Stimmung unter den Yoga-Teilnehmern ist einfach tierisch gut. Kein Wunder, die Ziegen sind sehr zugänglich, mögen Streichel- und Kuscheleinheiten und lieben es sogar, bei einigen Übungen über die Yoga-Teilnehmer zu hüpfen.

Lotussitz in der Brauerei

Warum nicht mal nach den Yoga-Einheiten einen heben? Beim »Detox to Retox« in einer lokalen Brauerei in und um Toronto jedenfalls liegt der Fokus nach dem Training auf einen großen Schluck Craft Beer. Frei nach dem Motto: Es müssen ja nicht immer Smoothies und sonstige grüne Säfte nach dem Training sein. Gerüchte, nach denen die Lehrer von ihren Schülern »tipsy teachers« (beschwipste Lehrer) genannt werden, können wir aber nicht bestätigen …