Dany Vachon

Ganz schön cool dieses Eishotel

Wer hier eincheckt, darf keine Frostbeule sein. Im Hôtel de Glace in Québec schlummern Gäste bei Minusgraden im einzigen Eishotel Nordamerikas.

Kleine Eisprinzessinnen werden ihr Glück kaum fassen können: Das gesamte Hotel erscheint mit den von Hand geschliffenen Schneebildern, -statuen und Betten wie ein wahres Märchenschloss à la Elsa, der Disney-Schneekönigin.

Das echte Winterwonderland

Seit dem Jahr 2001 hat das einzige Eishotel in Nordamerika in der kanadischen Provinz Québec geöffnet. Jedes Jahr gibt es ein neues architektonisches Konzept. Meist werden dementsprechend Figuren oder Motive in das  Eis gemeißelt. Noch bis zum 25. März 2018 können Besucher das eisige Hotel, seiner Zimmer und Suiten sowie der »coolen« Bar genießen.

Sechs Wochen lang hat es gedauert bis der Bau des Hôtel de Glace vollendet war. 50 Mann haben Tag und Nacht mehr als 30.000 Tonnen Schnee und 500 Tonnen Eis in ein Haupthaus mit Lobby und Bar, 44 Zimmer und Suiten sowie eine Kapelle verwandelt.

 

Das lässt niemanden kalt

Viele Gäste wollen kalte Füße: Denn das, wie ein riesiges Iglu wirkende, Hotel begrüßt alljährlich rund 4.000 Übernachtungsgäste in den zwischen minus drei und fünf Grad kalten Zimmern und Suiten. Für magische Momente sorgen verschiedenfarbige Lampen mal in Blau, Gelb, Rot oder Lila.

Ein weiteres Highlight ist die Ice Bar, in der die Drinks in aus Eis gegossenen Gläsern serviert werden. 

Das Hôtel de Glace liegt nur vier Kilometer nördlich von Québec City entfernt. Seit seiner ersten Eröffnungbesuchten über eine Million Menschen auf der ganzen Welt den märchenhaften Eispalast.

Weitere Details zu den Reisen, Buchungen und Auskünfte unter www.america-unlimited.de, der Telefonnummer +49 (0)511 37 44 47 50 oder der E-Mail: info@america-unlimited.de.