Paul Reeves Photography/shutterstock.com

Lautes Gezwitscher im Vogelparadies Pelee Island

Auf Pelee Island in Ontario erleben Ornithologen ein wahres Vogelparadies. Aber es lohnt sich auch, das Fernglas mal zur Seite zu legen und sich die idyllische Insel näher anzusehen und ganz nebenbei noch ein Gläschen Wein zu kosten.

Willkommen auf der Vogelinsel

Der Sängerkrieg der gefiederten Lebewesen findet am südlichsten Punkt Kanadas statt. Es ist Mitte Mai und Hochsaison im Point Pelee Nationalpark in Ontario.

Chiyacat/Shutterstock.com

Ein Zitronenwaldsänger hockt auffällig auf einem dünnen Ast. Nicht grundlos gehört er zu der Gruppe der Waldsänger. Sein olivgrünes bis knatschgelbes Federkleid leuchtet wie ein vergessener Farbklecks im Baum. Der Kleine ist nur zarte 14 Zentimeter groß und wäre er nicht so farbenfroh, würde sich sein Antlitz im Blätterwald verlieren.

370 Spezien versursachen für einen zwitschernden Chor

Ornithologen aus aller Welt versammeln sich zu dieser Jahreszeit hier im Süden der Provinz. Denn mehr als 370 Spezies von Zug- und Standvögeln legen hier einen Stopover – wie wir so schön in der Reisebranche sagen – auf ihrem Weg nach Mexiko ein. Wer hier im Frühjahr oder im Herbst bei offenen Fenster nächtigt weiß, dass er mit Gezwitscher einschläft und mit Geträller erwacht.

Clem Onojeghuo

 

Ein Must-do für Walter

»Einmal im Jahr muss ich hierhin«, erzählt Walter Vanderstan. Der 68-jährige Immobilienmakler zieht es schon seit über zehn Jahren in den Point Pelee Nationalpark. Ausgerüstet mit Fernglas, Teleobjektiv und Notizbuch harrt er entweder auf seinem Plastikstuhl aus oder wandert durch die Natur. »Man braucht ja auch mal Bewegung«, lacht er und zeigt stolz seine Strichliste. Nach seinen eigenen Recherchen sind es nicht weniger Vögel geworden um die Jahre. Er sieht die Zahl eher konstant.

Auf die Frage, ob er nicht mal nach Afrika zum Vogelbeobachten möchte, winkt er ab. »Hier ist das Nonplusultra und ich muss nicht einmal in ein Flugzeug steigen. Ich hasse fliegen.« Komisch, dass ein Mann der sich mit lebenden Flugobjekten so intensiv beschäftigt nicht in ein Flugzeug steigen mag.

FineShine/Shutterstock.com
FineShine/Shutterstock.com

Ach, Du lieber Schmetterling!

Walter erklärt, dass es hier auf der Landzunge des Eriesees auch Tausende von Monarchfaltern gibt. Auch dieser Schmetterling ist ein Wanderer und kann bis zu 3.800 Kilometer zurücklegen. Aha. Wer singt denn da so schön? Walter kann es kaum fassen, dass die unwissenden Touristen, in der Vogelkunde nicht so bewandert sind. »Ein Rotkehlchen. Die trällern den ganzen Tag«, erklärt er mit leuchtenden Augen. »Sie werden einfach nicht müde. Erst wenn die Sonne untergeht.«

Anzeigen

AlekseyKarpenko/Shutterstock.com
AlekseyKarpenko/Shutterstock.com

Mythos: Seidenschwanz

Sein Lieblingsbewohner des Carolinian Forest ist der Bombycilla garrulus, auch Seidenschwanz genannt. »Im Mittelalter galt dieser Vogel in Europa als schlechtes Omen, diese Mythologie fasziniert mich einfach.« In der Schweiz wird die Gattung umgangssprachlich noch Sterbevögli genannt. »Von weitem ist er nicht gerade eine Schönheit, aber wenn du ihn aus der Nähe betrachtest, überrascht dich das Gefieder mit einer prachtvollen Schönheit.«

Am Woodland Trail gilt es momentan die Augen aufzuhalten, denn dort brüten neben dem bereits erwähnten Zitronenwaldsänger auch die seltene Gattung des Kapuzenwaldsänger und die Carolina-Nachtschwalbe.

Erst Paddeln dann Picheln

Der Park lässt sich prima zu Fuß, auf dem Fahrrad und auch von einem Kanu aus entdecken – stets begleitet von Vogelstimmen, farbenfrohen Schmetterlingen und anderen Tierarten.

Kelsey Knight

Auf die Erlebnisse des Tages sollten Besucher mit einem edlen Tropfen anstoßen: Durch die lange frostfreie Zeit, die vielen Sonnenstunden und die isolierte Insellage bietet das Eiland einen optimalen Nährboden. Sie ist eine der bedeutendsten Weinanbauregionen der Provinz. Mehrfach ausgezeichnete Weingüter wie Erie Shores Vineyard, Pelee Island Winery und Essex County Wineries, sind eine geschmackvolle Abwechslung. Und dort darf man das Fernglas auch einfach mal vergessen.

Info

Jährlich findet im April/Mai  anlässlich des Vogelzaubers auch das Festival of Birds statt.

Weitere Informationen zum Point Pelee Nationalpark unter: Parks Canada

Anzeigen
Spread the love