CTC

Wirklich guter Wein

Weinanbau? In Kanada? Die sonnenverwöhnten Regionen von Ontario und British Columbia haben sich zum wahren Tummelplatz für Winzer und Genießer entwickelt. Von Jörg Michel

Die grosseltern des grauburgunders

Es ist ein warmer Herbsttag in British Columbia. Das Thermometer zeigt 25 Grad, hoch über dem Okanagan-See scheint die Sonne und ein paar Grillen zirpen. In der Luft liegt der Duft von wildem Salbei und Holunder. Trudy und George Heiss stehen zwischen ein paar Rebstöcken und probieren Pinot-Gris-Trauben. »Fein, fein«, meint Trudy und schnalzt mit der Zuge. »Nicht schlecht«, meint George und lacht.

»Die Großeltern des Grauburgunders« werden Trudy und George in Kanada gern genannt – und der Name könnte kaum passender sein: Die beiden Winzer gehören zu den Weinbau-Pionieren des Landes. Seit über 40 Jahren betreiben sie am Nordende des Okanagan-Sees das Weingut »Gray Monk«, das vor allem für seine Pinot-Gris-Trauben bekannt und nach einer traditionellen österreichischen Traube benannt ist: Grauer Mönch.

Weinanbau? In Kanada?

»Wir haben im Okanagan-Tal ein super Klima für unsere Trauben«, sagt Trudy. 200 frostfreie Tage im Jahr hat es im trockenen Tal in British Columbia, das abgeschirmt zwischen den Coastal und Monashee Mountains liegt und in dem die Sonne im Sommer sogar länger scheint als in Kalifornien.

Es ist ein riesiger Tummelplatz für innovative Kellermeister und Genießer aus aller Welt. Rund 130 Weingüter haben sich im Okanagan-Tal mittlerweile angesiedelt. Es ist die bekannteste Weinregion Kanadas – aber nicht die einzige. Hier ein Überblick über die beliebtesten Anbaugebiete in Kanada, dem Napa des Nordens:

 

Mission Hill Family Estate
Mission Hill Family Estate

Okanagan Valley, British Columbia

Der Platzhirsch in Kanada mit etablierten Gütern wie Gray Monk oder Mission Hill, das in West Kelowna wie ein riesiges Schloss über dem Tal thront. Im Tal tummeln sich aber auch kleinere Boutique-Wineries. Bei Therapy Vineyards in Naramata begeistert Kellermeister Steven Latchford junge Genießer mit innovativen Cuvées mit Namen wie »Freud’scher Schluck« oder »Super Ego«. “Brauen Sie eine Therapie?” steht auf einem Schild am Eingang. Die Antwort: Hier? Na klar!

Vancouver Island, British Columbia

Die kühle Alternative. Das milde Klima am Pazifik bekommt Weiß- und leichteren Rotweinen. Der Pinot Noir von Church & State in Victoria ist besonders lecker und im Bistro von Chef Desirée Perrin gibt’s die korrespondierenden Gerichte gleich dazu. Mein Lieblingssnack: Frittata mit Chorizo und Ziegenkäse. Auf der banachbarten Saltspring Insel sollte man beim Garry Oaks Weingut vorbeischauen. Die Pinot Noir und Zweigelt von Kellermeisterin Elaine Kozak gehören zum Besten!

CTC
CTC

Niagara Peninsula, Ontario

Die älteste Weinregion in Kanada. Über 50 Weingüter, Dutzende Top-Restaurants und schnuckelige Bed & Breakfasts locken unweit der weltbekannten Niagarafälle. In Übersee in aller Munde sind die süßen Dessert- und Eisweine von Inniskillin, dem bekanntesten Produzenten seiner Art in Kanada. Frogpond Farm war bei seiner Eröffnung 2001 das erste Öko-Weingut in Ontario. Heute mag ich vor allem die trockenen Rieslinge, die mich ein wenig an die Weine aus dem Elsaß erinnern.

Kevin Towbridge
Kevin Towbridge

Essex County, Ontario

Das südlichste Anbaugebiet in Kanada. Am Ufer des Lake Erie gelegen hat es hier die meisten Sonnentage, vergleichbar mit dem Rioja in Spanien oder der Toskana. Walter Schmoranz und Martin Janz aus dem Rheingau kellern in der Pelee Island Winery preisgekrönte Rieslinge , dazu gibts backfrische Brezeln mit süßem Senf. Zu den Aufsteigern gehört Murray Wilson von Oxley Estate, der vor allem für seine Cabernet Franc bekannt ist. In der kleinen Restaurant-Scheune sollte man die frischen Austern nicht versäumen.

Spread the love