Canadian Wilderness Adventure

Mit 130 PS in die Wildnis

Ihr mögt es gerne schnell im Pulverschnee? Dann nichts wie auf einen Motorschlitten!

Von Jörg Michel



Heute geht es mit Karacho in den Pulverschnee

Ich drücke den Zündknopf an meinem Schlitten, gebe ein paar Mal Gas und lasse den Motor aufheulen. Ich streife mir einen Motorradhelm, Lederhandschuhe und eine Skibrille über und warte auf das Kommando.

Jne Valokuvaus/Shutterstock.com

»Auf geht‘s«, ruft schließlich unser Mottorschlittenguide von Canadian Wilderness Adventures und ich gebe Gas. Ich drücke den Knopf am Lenkergriff und die Maschine zieht an. Ich fahre in einer Gruppe von sechs Personen, am Anfang noch etwas vorsichtig, dann etwas schneller. Im Rucksack habe ich ein Lawinensuchgerät dabei, sicher ist sicher.

Drei Stunden fahre ich so im Konvoi durch das Callaghan Valley nahe Whistler, in dem 2010 bei den Olympischen Spielen die nordischen Skiwettbewerbe ausgetragen wurden. Es ist ein wahres Winterparadies: Die Äste der Bäume sind mit dicken Schneebatzen überzogen. In der Ferne erkenne ich die Gipfel der Coastal Mountains. Sie leuchten hell in der Mittagssonne.

Mit reichlich PS durch den Powder

Es hat ein paar Grad unter null, der Fahrwind bläst mir ums Gesicht. Doch mir wird nicht kalt. Erst geht es auf einer breiten und planierten Piste tief in den winterlichen Wald hinein. Dann wird der Weg enger. Schon bald winden wir uns mit unseren Maschinen Schleife für Schleife durch den Tiefschnee auf eine Anhöhe hinauf. Das ist die ultimative Freiheit!

Die Schneemobile röhren laut auf unserem Weg nach oben. Doch mit 130 Pferdestärken ist das alles kein Problem. Auf der Anhöhe angekommen stoppen wir auf einer Lichtung. Unter uns erkenne ich weite Täler und die weiß bepuderten Wälder von Whistler, mittendrin den Olympischen Park mit seinen Hütten und beiden Skisprungschanzen.

Kurvenlage top

Nach einer kleinen Pause brettern wir über buckelige Pisten und einen zugefrorenen See zurück. Meist fahren wir zwischen 40 und 60 Stundenkilometern, doch es fühlt sich viel schneller an. Nach ein paar Kurven erreichen wir schließlich eine Hütte, die Endstation unserer Tour. Hier wartet ein warmer Bollerofen auf uns und eine Tasse heißer Tee.

Candian Wilderness Adventure

Wer’s gerne schnell mag im Pulverschnee, für den ist Whistler in British Columbia ein super Ziel. Geführte Touren oder Mietschlitten gibt es aber auch in vielen anderen Regionen in Kanada. Tausende Kilometer präparierte Pisten durchziehen das ganze Land. Dazu kommt das weite Hinterland.

Hier habe ich euch vier weitere Top-Reviere rausgesucht:

 

Valemount, British Columbia

Vor den Toren des Jasper Nationalpark gelegen, hat sich der kleine Ort zu einem Hotspot für Motorschlittenfans aus aller Welt entwickelt. An der Westseite der Rocky Mountains fällt reichlich Schnee und es gibt Pisten mit jedem Schwierigkeitsgrad. Von einer 22 Kilometer langen Familienrunde für Anfänger bis zur anspruchsvollen Tour ins alpine Hinterland ist alles vorhanden. Geführte Tagestouren bietet zum Beispiel Alpine Country Rentals.

Eden Wake

Whitecourt, Alberta

Das Städtchen zwischen Edmonton und Grande Prairie gilt als Motorschlittenhauptstadt in Alberta und das zu Recht. Auf fast 500 Kilometern präparierten Pisten kann man hier beinahe ungehindert durch die borrealen Nadelwälder und Seenlandschaften Albertas brausen. Das Terrain ist relativ flach, manchmal leicht hügelig, und eignet sich für Selbstfahrer. Wer keinen eigenen Motorschlitten hat, kann diese vor Ort anmieten.

Johnston’s Cranberry Mash

Muskoka, Ontario

In Toronto zum Urlaub und Lust, mal einen Motorschlitten auszuprobieren? Dann nichts wie nach Muskoka! Zwischen Georgian Bay und Algonquin Park etwa zwei Stunden nördlich von Toronto warten 2.000 Kilometer Piste, die man auf eigene Faust oder auch geführt erkunden kann. Wer es gepflegt mag, der wählt das Deerhurst Resort nahe Huntsville. Das luxuriöse Hotel bietet Snowmobiler-Packages inklusive Kursen und geführten Ausfahrten.

CTC

Gaspésie, Québec

Die Halbinsel ganz im Osten von Québec ist ein bevorzugtes Ziel für Leute, die eine Mehrtagestour von Ort zu Ort unternehmen wollen. Erfahrene Fahrer können unter Anleitung die ganze Region umrunden mit Tagesetappen von rund 300 Kilometern. Sieben Tage dauert der geführte Trip, bei dem die Motorschlitten auf Wunsch gestellt werden. Ein Begleitfahrzeug ist zur Sicherheit stets in der Nähe transportiert das Gepäck.

Das könnte Dich auch interessieren