Brooke Lark

Nom Nom Nova Scotia

Achtung, bitte nicht hungrig lesen! Hier kommt unser Gaumenfreuden-Guide durch Nova Scotias Norden.

Das Fox Harb’r Resort & Spa in Wallace ist die perfekte Ausgangsbasis für unser kleines Gourmet-Abenteuer. Hier lässt es sich prima ein paar Tage relaxen: Im Spa, beim Golfen, Kajakfahren, Angeln oder Reiten; oder man macht sich gleich am Morgen auf an die Nordküste der Provinz, in das kleine Örtchen Tatamagouche.

But first: Coffee

Im Tipperary Bakery & Café auf der Maine Street beginnt die Tour mit einem richtig guten Kaffee: Das kleine, familiengeführte Café hat sich auf Bio-Kaffee aus fairem Handel konzentriert – und das in allen Variationen und vielen verschiedenen Röstungen.

Das Café teilt sich das Gebäude seit 2016 mit Appleton Chocolates. Die Inhaber Heather und Michael verwenden lokale Zutaten wie Ahornsirup und wilde Heidelbeeren, um ihren Schokoladen das gewisse (kanadische) Etwas zu verleihen. Schokolade zum Frühstück? In dem Fall ein absolutes Muss.

Toa Heftiba

 

Um Kaffee und Schokolade ein wenig sacken zu lassen, empfiehlt sich ein Spaziergang durch das schöne, kleine Stadtzentrum bis hin zum Wasser. Im Creamery Square Heritage Centre laden regelmäßige Ausstellungen dazu ein, die Geschichte der Region kennenzulernen. Von hier aus führt ein Wanderweg zur Patterson’s Wharf, die einen wunderschönen Blick über die Bucht von Tatamagouche bietet.

Kanada kann auch Craft-Bier

Zurück auf der Maine Street wird die kleine Exkursion schließlich mit einem kühlen Bier belohnt. Die Tamagouche Brewing Company ist eine kleine, familiengeführte Mikrobrauerei, die Bio-Craft Bier herstellt. Aber das Tata Brew ist nicht nur Brauerei, sondern auch Bar. Hier treffen sich die Locals zu einem »Hippie Dippie Pale Ale« oder einem »Deception Bay IPA«. Regelmäßig gibt es hier Live-Musik und andere Events und bei schönem Wetter ist die Terrasse geöffnet.

 

 

Drei Biere sind rein rechnerisch vielleicht ein Schnitzel, aber wem trotzdem der Sinn nach der besten Meeresfrüchtesuppe der Stadt steht, der schaut am besten mal beim Chowder House vorbei, das sich ebenfalls auf der Maine Street befindet.

Wein auf Bier…

Nächster Stopp: die Jost Winery in Malagash, am Rande des Sunrise Trails. Auf dem größten Weingut Nova Scotias, in der Nähe der Küste, lässt es sich ganz in Ruhe genießen – egal, ob bei einer Weinprobe, einer Tour durch das Weingut oder einfach nur bei einem Gläschen Vino vor dem Kamin oder auf der Terrasse.

Pan Xiaozhen

Am Ende des Tages geht es zurück ins Fox Harb’r, wo das hoteleigene Restaurant Cape Cliff seine Gäste mit frischen Fischspezialitäten verwöhnt. Dass Chefkoch Shayne ein Meister seiner Klasse ist, hat sich bereits herumgesprochen; daher lohnt es sich, im Voraus einen Tisch zu reservieren. Wer offen ist für Neues lässt sich bei der Menüwahl von den Empfehlungen der Kellner leiten – eine sichere Strategie, die ganz bestimmt nicht enttäuscht wird.

Ganz in der Nähe des Hotel befindet sich auch das Whirligigs Café, das für seinen großartigen Brunch bekannt ist. Egal, was für den nächsten Tag geplant ist: Eggs Benedict sind immer ein guter Start. Schließlich soll man ja immer da anfangen, wo man am Tag zuvor aufgehört hat – bei gutem Essen.

Spread the love