CTC

Whalewatching – die besten Spots, um Wale zu sehen

Kanada hat drei Küsten. Schön und gut, aber damit beginnt auch schon die Qual der Wahl.  Denn 33 Walarten nennen Kanadas Gewässer ihr zu Hause. Aber gemach: Meist stehen die Chancen gut, den sanften Riesen nach nur einer kurzen Bootsfahrt zu begegnen. Hier sind einige der besten Orte, um Wale in Kanada zu beobachten:

Robson Bight (Michael Biggs) Ecological Reserve in Telegraph Cove, British Columbia

Hier empfiehlt es sich, nicht mit einem Motorboot auf Orca-Sichtung zu gehen. Aber eine Kajaktour ist sowieso wesentlich privater, stiller und nebenbei umweltfreundlicher. Auch die Wale, die sich vom Lärm der Motoren sehr gestört fühlen, werden es ihnen danken. Ach ja, keine Sorge, Killerwale (also Orcas) machen ihren Namen nur bei Lachsen alle Ehre. Als Kajaker ist man zwar mittendrin, aber kein Objekt der (Fress-)Begierde. Eher wird die Stille gedankt, durch ein paar Sprünge aus dem Wasser. Mehr Infos: hier.

Tory Kallmann/Shutterstock.com

 

 

Tadoussac, Quebec

Dort, wo der warme Saguenay-Fluss auf den kühlen St. Lawrence-Strom trifft, entsteht ein Köstlichkeiten-Büffet für Krill-hungrige Wale.  Wer kommt denn alles zum Essen? Keine geringeren als Blau-, Beluga, Zwerg- und Buckelwale. Kurzum: ein Paradies für Walbeobachter. Du wirst einen bekleidet mit einem knallroten Anzug auf ein Zodiac steigen und mit Glück die Riesen unterhalb des Bootes gleiten sehen. Vielleicht kommt auch mal eine Flosse zum Vorschein. Mehr Infos: hier.

 

giphy-14

Tofino, British Columbia

Hier sind die Chancen besonders hoch, insbesondere um Grauwale zu sehen, die auf ihrem Weg von Alaska zur Baja California in Mexiko  ein Päuschen einlegen (auch auf dem Rückweg). Ab und an zeigt sich auch mal ein Buckelwal, wenn man mit dem Boot oder dem Zodiac von Clayoquot Sound auf das Meer hinaus fährt. Ganz nebenbei besteht auch die Chance, Fischotter, Robben, Seelöwen oder Seeadler in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten. Auch schön: anschließend sich zum Surfen in die Fluten zu stürzen, denn dafür ist Tofino auch eines der besten Spots. Mehr Info hier.

 

giphy-16

Bay of Fundy, New Brunswick & Nova Scotia

Eingekeilt zwischen New Brunswick und Nova Scotia befindet sich die Bay of Fundy, die allein schon wegen ihres enormen Tidenhubs weltberühmt ist und eine gute Nahrungsgrundlage für rund ein Dutzend Walarten ist. Ich persönlich hatte genau hier die schönsten Erlebnisse beim Whalewatching. Unzählige Buckelwale sind aufgetaucht und haben sich komplett aus dem Wasser erhoben. Leider habe ich den doch sehr gefährdeten Nord-Atlantik-Glattwal nicht gesehen. wenn man ihn irgendwo zu Gesicht bekommt, dann am ehesten in der Meeresenge zwischen New Brunswick und Nova Scotia. Hier gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten für eine Tour. Sei es auf einem Fischerboot, auf einem Segelschiff oder auch an Bord eines Zodiacs.

Tipps für Walbeobachtungen:

Bring warme Kleidung mit. Auch wenn es August ist, können die Temperaturen auf dem Wasser viel niedriger sein,.
Zodiacs können holprig sein. Wer leicht seekrank wird, sollte besser vorbeugend ein Medikament nehmen. Auch nicht verkehrt ist es, mit gefülltem Magen ein Boot zu besteigen.
Natürlich solltest du deine Kamera nicht vergessen.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren