Peace Collective Shop in Toronto Tourism Toronto

Shop local: Die besten Shops in Toronto

Toronto hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wahren Shopping-Mekka gemausert. So schräg der Geschmack auch ist – es gibt immer ein Geschäft oder einen Markt, auf dem man stöbern kann. Dabei halten sich die großen Shops und Malls und die kleinen, feinen Boutiquen die Waage.

Mwangi Gatheca

Alles, was das Shopping-Herz begehrt: Eaton Centre

Wohl die bekannteste Shopping-Mall ist das Eaton Centre. Mittendrin in der Stadt, mit eigenem Subway- und Straßenbahnhalt. Rund 200 Geschäfte gibt es in der Mall, dazu einen gut sortierten Foodcourt im Keller. Teils ist die Decke aus Glas, ein ganzer Schwarm überdimensionaler bronzener Kanadagänse schwebt darunter. Hier gibt es eigentlich keinen Laden, den es nicht gibt – von den internationalen Ketten bis zur Hudson‘s Bay Company, dem bekanntesten kanadischen Warenhaus, das seine Wurzeln im Pelzhandel an der Hudson Bay im Norden des Landes hatte.

Lady Shopping at Dundas Square
Tourism Toronto

Sehen und gesehen werden: Bloor Street

Fußgängerzonen sucht man, wie nahezu überall in Nordamerika, vergeblich – dennoch gibt es einiges an Street Shopping in der größten Stadt Kanadas. Zum Beispiel in der Bloor Street: Das ist die Nobelmeile, mancher nennt sie auch die Nerz-Meile. Und das kommt nicht von ungefähr: Luxus trägt hier die Labels von Tiffany, Chanel, Dolce &Gabbana oder Hermès, auch andere berühmte Marken sind hier mit ihren Shops vertreten. Sehen und gesehen werden – das gilt in Bloor-Yorkville genauso wie auf der Fifth Avenue in New York City oder dem Rodeo Drive in Los Angeles.

Elijah Lovkoff/Shutterstock.com

Das Szeneviertel der Stadt: West Queen West

King und Queen Street – das sind zwei Straßen, die es in jeder Stadt der Länder gibt, die zum Commonwealth gehören. So natürlich auch in Toronto. Und vor allem der westliche Teil, West Queen West, gilt unter leidenschaftlichen Shoppern als Must-see. Das Magazin Vogue hat die Straße sogar zum zweitcoolsten Viertel der Welt geadelt – also nichts wie in die Straßenbahn und ab in das Viertel. Das Tolle daran? Die Ketten sind zwar da, aber sie dominieren die Straße nicht. Kleine Label und Pop-up-Shops haben hier genauso eine Chance, immer wieder gibt es neue Läden mit witzigen Ideen. Besonders spannend ist die Fresh Collective, dort bringen Designer aus Kanada ihre Entwürfe an den Mann – und die Frau.

Spiroview Inc/ Shutterstock.com

Willkommen im Fashion District: King Street West

Auf der King Street West befindet man sich mitten im Fashion District – da nämlich, wo einst die Textilindustrie in der Stadt zuhause war. In den früheren Fabriken und Lofts gibt es heute zahlreiche kleine Shops, in denen man richtig viel Geld lassen kann – und mitunter sogar ein unverhofftes Schnäppchen findet.

Johann Wall

Chinesische Kuriositäten: Chinatown

Nicht weit weg, aber eine ganz andere Welt ist das Chinatown in Toronto rund um die Spadina Avenue. Einst war es das größte in ganz Kanada, wahrscheinlich sogar in ganz Nordamerika. Und hier gibt es tatsächlich Straßenzüge, in denen kaum Englisch gesprochen wird. Wer also auf der Suche nach dem 08/15-Souvenir »Made in China« ist, wird es hier finden. Zu unschlagbaren Preisen. Und wer noch nie eine chinesische Apotheke mit ihren vielen Gläsern, Pulvern und Kuriositäten gesehen hat, ist hier auch richtig. Wenn auch vielleicht nicht zum Einkaufen.

EQRoy/ Shutterstock.com

Souvenirs made in Toronto: Distillery District

Wer hingegen ein individuelles Mitbringsel, möglichst »Made in Toronto« oder wenigstens „Made in Canada“ sucht, hat ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten in der kosmopolitischen Stadt am Ontariosee. Zwei Tipps: die kleinen Shops und Boutiquen im neuen alten Distillery District, in dem einst die Gooderham and Worts Distillery beheimatet war, deren Gelände dann jahrzehntelang verfiel. Heute ist es hier schick und kleinteilig – und kein Auto kommt hinein.

Destination Canada

Altmodisch trifft modern: Drake Store

Und dann ist da noch der Drake General Store – der eigentlich zum legendären Drake Hotel auf der anderen Seite der Queen Street gehört, doch inzwischen an drei Orten in der Stadt zu finden ist. Hier ist es herrlich altmodisch und trotzdem ganz modern, die Stücke sind fein kuratiert – und es gibt zahlreiche Dinge mit Kanada-Bezug. Auch richtig cool ist die Peace Collective. Ein Label, dass sich zu einem Kult entwickelt hat, insbesondere für diejenigen, die das authentische Toronto feiern. Zu finden ist der wunderschöne Flagshipstore an der Ossington Avenue.

Drake Store in Toronto
Destination Canada

Das könnte Dich auch interessieren