Nova Scotia Tourism/Scott Munn

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Halifax

Halifax ist die kleine Unbekannte an der Atlantikküste von Nova Scotia. Die Atmosphäre ist gemütlich, herzlich und ganz schön weltoffen. Wer hierher fliegt, um seine Rundreise durch Nova Scotia zu beginnen, sollte sich allerdings dringend Zeit nehmen, um diese Highlights der Stadt zu erkunden.   

 

©CTC
©CTC

in uniform auf die zitadelle 

Für diejenigen, die das Leben eines Soldaten in der Mitte des 19. Jahrhunderts erleben möchten, bietet sich die Möglichkeit auf der Zitadelle von Halifax, in die Vergangenheit einzutauchen. Drei Stunden lang kann man ein Highlander sein, inklusive authentischer Uniform, Gamaschen, Häubchen und Stiefel. Drei-Stunden-Soldat sein bedeutet auch die Feldtrommel spielen oder mit dem Gewehr umgehen zu können. Eine besondere Erfahrung – kann ich nur jedem empfehlen.

Pan Zhen/Unsplash

ab in den garten

Achtung – nicht sofort langweilig rufen – denn ich empfehle euch einen kleinen Park namens Halifax Public Gardens. Der öffentliche Park befindet sich in der Nähe der Zitadelle und der Eintritt ist frei. Er ist eine kleine Flucht aus der hektischen Stadt. Wunderschön anzusehen und insbesondere im Sommer eine Wohltat. Im Musikpavillon finden häufig Konzerte statt, und die Besucher tanzen mitten im Park. Eine super Atmosphäre.

Nicht nur lesenswert: die Bücherei

Ich schicke euch tatsächlich in eine Bücherei. In erster Linie natürlich nicht, um nach Literatur zu stöbern. Die Dachterrasse ist euer Ziel. Denn von da oben hat man einen wunderschönen Blick und kann ganz nebenbei noch einen exzellenten Kaffee trinken. Also unbedingt zur Halifax Central Library.

CTC

Auf ein Bierchen

Es gibt traditionsreiche lokale Brauereien in der Hafenstadt am Atlantik. Allen voran die bekannteste: Alexander Keith. Doch der Startschuss für die moderne Craft-Beer-Bewegung fiel irgendwann in den 90ern. Seitdem boomen die Bierchen in Halifax.

Brett Ryan

Ab ans Wasser

Ein Bummel entlang der Waterfront führt vorbei am Ferry Terminal, an der Cable Wharf und mehreren Bootsanlegern. Dort werden verschiedenste Touren von einer Hafenrundfahrt bis zu einem Segeltörn vor die Küste angeboten. Mit etwas Glück liegt auch die Bluenose II vor Anker, wenn sie nicht gerade unterwegs oder im Heimathafen Lunenburg ist. 

 

Das könnte Dich auch interessieren