Hotel-Schild über einem Sofa Bill Anastas

Diese Hotels sind wirklich außergewöhnlich

Es braucht nicht viel, um einen großen Bogen um die Hotelburgen dieser Welt zu machen. Man muss nur die Augen öffnen, denn es gibt sie noch, die einzigartigen Zufluchtsorte, die man gesehen und erlebt haben sollte. Wir zeigen euch außergewöhnliche Hotels in Kanada.

Hinter schwedischen Gardinen in Ottawa

Lebenslänglich – für eine Nacht! Im HI-Ottawa Jail Hostel kannst du Knastluft schnuppern, ohne ein Verbrechen begangen haben zu müssen. Zentral in der Hauptstadt Kanadas gelegen, bietet das ehemalige Gefängnis 20 Zellen für die ganz persönliche Knasterfahrung. Das Frühstück ist auch heute noch kostenlos. Und es gibt auch free Wi-Fi hinter Gittern. Ebenfalls kostenlos sind die geführten Touren durch das 1862 errichtete Gebäude.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von HI Ottawa Jail Hostel (@hiottawajail)

Verruchte Vergangenheit am Yukon River 

Anfang der 1940er Jahre betrieb Margaret Vera Dorval, besser bekannt unter ihrem Spitznamen Bombay Peggy, ein Bordell in ihrem Haus in Dawson, Yukon. Derlei Gewerbe ist heute zwar passé, aber die im viktorianischen Stil eingerichteten Zimmer des »Bombay Peggy’s« erinnern mit ihren antiken Möbeln und der detailverliebten Einrichtung an die verruchte Vergangenheit des Hauses.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jing Wang (@cicadawj)

Wipfelglück auf Vancouver Island

Wie drei riesige Augäpfel hängen »Eve« „»Eryn« und »Melody« gut vertäut in den Baumwipfeln des Regenwaldes. Wer sich in den Free Spirit Spheres auf Vancouver Island einnistet, kann sprichwörtlich in der Natur abhängen. Die Spheres schwingen sanft im Wind, während man vom Bett aus durch die runden Fenster die Natur beobachtet, oder einfach nur die Seele baumeln lässt. 

Free Spirit Spheres - Außergewöhnliche Hotels in Kanada
Chillbay/Flickr.com

Eisfieber in Québec

Like Ice in the Sunshine … schmilzt dieses Hotel jedes Jahr dahin, wenn die Sonne zu viel Wärme bringt. Von Januar bis  März sorgen 30.000 Tonnen Schnee und 500 Tonnen Eis für ein unvergesslich frostiges Erlebnis. Wer im Hôtel de Glace bei Québec eincheckt, sollte sich warm anziehen. Denn geschlafen wird auf einem Eisblock. Wenn es nicht gerade die Suite mit eigenem Kamin sein soll, kann man sich in der hoteleigenen Sauna wieder aufwärmen.

Hôtel de Glace Eishotel in Québec
Gaëlle Leroyer

Für verspielte Fantasten in Edmonton

Zugegeben, in einem Einkaufzentrum zu übernachten, ist schon reichlich ungewöhnlich. Aber das Fantasyland Hotel in der West Edmonton Mallin Edmonton in Alberta setzt noch einen drauf. Wer erschöpft von der Shopping-Tour kommt, sucht sich seine ganz eigene Welt für die Nacht: Als Statthalter im antiken Rom oder als Kommandant eines Raumschiffs – die einzelnen Themenzimmer geben der Fantasie freien Lauf.

Glamping am Clayoquot Sund

An der Westküste Vancouver Islands, an einem der zentralen Ausläufer des Clayoquot Sundes, liegt das Clayoquot Wilderness Resort. Das Luxus-Zeltlager ist nur per Boot, Helikopter oder Wasserflugzeug zu erreichen. Hat man die Anreise erst mal hinter sich gebracht, wartet die Natur auf die Gäste. Und wer sich beim Fliegenfischen nasse Füße geholt hat – keine Sorge, die Luxuszelte haben Fußbodenheizung!

Clayoquot Wilderness Lodge auf Vancouver Island
Clayoquot Wilderness Lodge

Entschleunigung in Neufundland

An der nordöstlichen Küste Neufundlands liegt Fogo Island. Obwohl fast dreimal so groß wie Sylt, sucht man eine »Whiskymeile« hier vergebens. Die einzigen Protzboliden, die hier gemächlich vorüberziehen, sind die riesigen Eisberge auf ihrem Weg aus der Arktis. 2013 öffnete das vom kanadischen Architekten Todd Saunders entworfene Fogo Island Inn seine Pforten. Die Luxusherberge ist auch Begegnungsstätte für Künstler aus aller Welt.

Außergewöhnliche Hotels in Kanada: Das Fogo Island Inn
Fogo Island Inn

Nah am Wasser gebaut …

… ist das Niagara Tower Hotel nicht unbedingt. Aber durch seine fackelartige Bauweise gelingt es auch aus zweiter Reihe den Eindruck zu vermitteln, man schwebe über den Niagara-Fällen. Und was soll man sich auch unnötig auf einer der Fähren der nassen Gischt der Wasserfälle aussetzen, wenn man die Naturgewalten bequem von seinem Bett aus bestaunen kann, ohne dabei auf den Zimmerservice zu verzichten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Tower Hotel (@towerhotelfallsview) 

Eisenbahn-Romantik in Nova Scotia

Das Tatamagouche Train Station Inn in dem kleinen Örtchen Tatamagouche an der Nordküste Nova Scotias ist ein romantisches Kleinod. Schon lange fahren durch den stillgelegten Bahnhof aus dem Jahr 1887 keine Züge mehr. Denn die liebevoll eingerichteten historischen Waggons aus den Jahren 1911 bis 1978 halten schon sehr lange dort. Brav reihen sie sich um das kleine Bahnhofshäuschen mit seiner »Bahnhofsvorsteher-Suite«. Diniert wird natürlich stilecht im Speisewagen.

Tatamagouche Train Station Inn ist eines der außergewöhnlichen Hotels in Kanada
Tatamagouche Train Station Inn

Scheinriese auf Prince Edward Island

Einmal im Leben in einem Leuchtturm übernachten! Dieses romantische Ereignis kann wahr werden, hier am westlichsten Zipfel Prince Edward Islands. Denn das Westpoint Lighthouse Inn bietet nicht nur ein spannendes Museum mit Ausstellungen über die Vergangenheit des Leuchtturms und seiner Bewohner, sondern vor allem einen unvergleichlichen Sonnenuntergangsblick auf den Sankt-Lorenz-Golf.

West Point Lighthouse in Prince Edward Island
Tourism PEI/ Stephen Harris
Spread the love