Mann wandert in Kanada. Im Hintergrund Tannenbäume und ein Berg mit Schnee bedeckt. Debbie Pan

Die besten Wanderwege in Kanada

Wenn Kanada für eines bekannt ist, dann sind es seine Wanderwege! Ob man tagelang durch die wilden Rocky Mountains streifen, das Cape Breton Festival zu Fuß erschließen oder einfach nur zum nächsten Spot mit Fotopotential spazieren möchte – Hier in Kanada findet jeder seinen perfekten Wanderweg. Wie wäre es zum Beispiel mit einem von diesen 10 Top-Trails?

Tea-Time in den Rockies: Lake Agnes, Banff National Park

Der Wanderweg zum Lake Agnes Tea House zählt zu den beliebtesten Hikes im Banff National Park – Kein Wunder, denn oben angekommen wird man nicht nur mit einem spektakulären Bergsee belohnt, sondern auch mit einer heißen Suppe oder einem köstlichen Stück hausgemachten Kuchen! Das Teehaus wurde 1901 als Schutzhütte für Wanderer in den Rocky Mountains errichtet, aber öffnete kurze Zeit später seine Tore für alle Freunde der gepflegten Tea-Time. Los geht es in Chateau Lake Louise. Nach ungefähr drei Stunden kommt man auf einer Höhe von 2.135 m an dem kleinen Teehaus an! Wer noch nicht müde ist, kann von hier aus viele weitere Wanderwege erschließen.

Der Wanderweg zum Lake Agnes Tea House
shutterstock.com/JelleVersaevel

 

Höchste Eisenbahn: Galloping Goose Regional Trails, British Columbia

In British Columbias Hauptstadt Victoria beginnt der 55 km lange Galloping Goose Trail. Wo früher eine Eisenbahn namens »Galloping Goose« Post und Passagiere zwischen Victoria und Sookee hin und her transportierte, trifft man heute auf Wanderer, Spaziergänger, Fahrradfahrer und Skater. Die ehemaligen Bahntrassen führen über Brücken und Bäche, vorbei an Klippen, Sümpfen und natürlich auch Wäldern. Dann und wann kann man sogar ein altes Bahnhofsgebäude entdecken! Ein Großteil der Strecke ist übrigens betoniert und eignet sich für Fahrradtouren und Co.

Galloping Goose Trail in Victoria, British Columbia, Kanada.
GeneLee/shutterstock.com

 

Mehr als nur ein Wanderweg: Fundy Bay, New Brunswick

Ganz in der Nähe von St.Martins beginnt der Fundy Bay Trail, bestehend aus 16 verschiedenen Strecken. Der komplette Wanderweg führt 16 km die Küste entlang und unterwegs kann man allerhand wundersame Entdeckungen machen! Überquert den Big Salmon River auf einer 284 m langen Hängebrücke, entdeckt einen verwunschenen Kapitänsfriedhof und erhascht einen Blick auf die berühmten »Flowerpot Rocks« – begrünte Felsen, die wie schmale Blumenvasen aus dem Meer ragen. Egal ob erfahrene Wanderer oder gemütliche Spaziergänger, auf der Suche nach einem einzigartigen Fotospot – auf dem vielseitigen Fundy Bay Trail kommt jeder Wander-Typ auf seine Kosten.

Blick auf die Hängebrücke des Big Salmon River, im Fundy Trail Parkway Park, New Brunswick, Kanada
RnDmS/shutterstock.com

 

Indian Summer: Appin Road, Prince Edward Island

Es gibt kaum einen besseren Ort, um die Herbstferien zu verbringen als Prince Edward Island. Die Insel ist berühmt für ihre rot-orange Blätterpacht und all ihre wunderschönen Wanderwege. Die McKenna-Appin-Road im Südwesten der Insel wurde um 1862 erbaut und diente früher als Verbindung zwischen mehreren Farmhäusern. Los geht es auf einem schmalen Weg gesäumt von Ahornbäumen und Eichen, die einen herbstlichen Baldachin bilden. Weiter geht es über Felder und Hügel, vorbei an grünen Wiesen voll strahlender Herbstblumen. Der perfekte Ort um die Ruhe zu genießen und die letzten Sonnenstrahlen des Jahres einzufangen.

McKenna-Appin-Road, Prince Edward Island
Government of Prince Edward Island

 

Perfekt für Abenteurer: Nahanni National Park Reserve/ Northwest-Terretories

Hier im Nahanni National Park gibt es zwar keine offiziellen Wanderwege, aber durch jahrelange Benutzung haben sich einige spannende Trails etabliert. Alle davon sind via Boot über den Nahanni River zu erreichen. In der wilden Berglandschaft kann man versteckte Seen, den Morengo Wasserfall und raue Canyons auskundschaften. Außerdem kann man das Leben der indigenen Völker hautnah miterleben! Die Nahʔą Dehé Dene Band lebt schon seit tausenden von Jahren in den Bergen und Wäldern der Nahanniregion und bietet geführte Wanderungen an!

Wandern im Nahanni National Park Reserve
Canadian Tourism Commission

 

Eisberg voraus: Twillingate, Neufundland und Labrador                                                             

Auf den Wanderwegen entlang des Küstenzuges von Twillingate gibt es so einiges zu sehen: Ein alter Leuchtturm, Batrix Island, steile Klippen und das tosende Meer. Mit einem Fünkchen Glück sieht man sogar einen Eisberg oder kann einen Wal beim Schwimmen beobachten! Wer den Lower Little Harbour Weg läuft, kommt an einem fensterartigen Felsbogen vorbei, durch den man einen wunderschönen Blick auf die Bucht hat.  Hier findet man auch die Überbleibsel eines kleinen Geisterdorfes, wie verfallene Holzhütten und einen alten Rübenkeller!

Twillingate, Neufundland und Labrador, Kanada. Frau steht auf einem Felsen und streckt die Arme aus. Dahinter ist das Meer.
EB Adventure Photography/shutterstock.com

Nichts für schwache Nerven: West Coast Trail, British Columbia

Der West Coast Trail ist die ultimative Challenge für alle erfahrenen Wanderer. Er beginnt direkt bei Vancouver Island und zieht sich 75 km lang durch Regenwälder, Schluchten und Strände. Ab und zu kann man einen Blick auf das Meer erhaschen!  In Nitinaht Narrows befindet sich ein alternativer Einstieg, der ungefähr in der Mitte des Trails liegt. Am Tsuquadra Point vermieten die Ditidaht First Nations Glamping Zelte, an alle die sich zwischendurch eine geruhsame Nacht in einem gemütlichen Bett gönnen wollen! Den Sonnenuntergang über dem Pazifik genießt man natürlich am besten auf der zelteigenen Terrasse.

West Coast Trail, British Columbia auf Vancouver Island in Kanada. Zelte am Strand mit Felsen im Hintergrung und Sonnenuntergang.
James Wheeler/shutterstock.com

 

Viele Wege führen zuM: National Highlands Park, Cape Breton, Nova Scotia

Wen es auf die schöne Insel Cape Breton verschlägt, der kommt um den Cabot Trail nicht herum. Dieser pittoreske Highway schlängelt sich die Küste entlang und man braucht acht Stunden um ihn komplett abzufahren. Entlang des Weges finden sich über 25 spektakuläre Wanderrouten, wie zum Beispiel der Skyline Trail. Oberhalb des Cabot Trails gelegen, hat man einen perfekten Ausblick auf den Golf von St. Lawrence und mit einem Fünkchen Glück kann man sogar einem Wal beim Planschen zuschauen. Am besten besucht man Cape Breton im Herbst, während des Celtic Colours Festival: Wanderwege verbinden die einzelnen Stationen miteinander und sorgen für eine einzigartige Erfahrung!

NATIONAL HIGHLANDS PARK, CAPE BRETON, NOVA SCOTIA, Kanada. Der Cabot Trail führt dorthin. schöne Landschaft.
Colin D. Young/shutterstock.com

Auf der Suche nach der grauen Eule: Grey Owl Trail, Manitoba

Einst lebte in den Wäldern des Riding Mountain National Parks ein Mann den sie »Graue Eule« nannten. Mit bürgerlichem Namen hieß er Archie Belaney und war ein Naturschützer, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, diese ungezähmte Ecke der kanadischen Natur zu beschützen. Die Wanderung dauert etwa fünf Stunden und führt zu »Grey Owls« Hütte am Beaver Lake. In den dichten Pinienwäldern lebt eine Vielzahl an Tieren, wie Rehe und Biber. Mit ganz viel Glück macht man vielleicht sogar mit einem Elch Bekanntschaft!

Den Grey Owl Trail, Manitoba, Kanada wandern. Riding Mountain National Parks. Fluss zwischen Wiese. Im Hintergrund Tannenbäume
Traveller70/shutterstock.com

 Auf den Spuren der Mi´kmaq: Kejimkujik National Park, Nova Scotia

Im Kejimkujik National Park reicht ein Tag eigentlich nicht aus! Hier kann man mit der ganzen Familie campen, Kajak fahren und das indigene Volk Nova Scotias kennenlernen: die Mi´kmaq.  15 großartige Wanderwege führen durch tiefe Wälder mit 300 Jahre alten Bäumen, vorbei an plätschernden Flüssen und rauschenden Wasserfällen. Vielerorts findet man Hinweisschilder, die die faszinierende Tierwelt des Parks enthüllen. Entlang des Kejimkujik Flusses kann man über 500 uralte Felszeichnungen entdecken, die die Geschichte des Landes und seiner Bewohner erzählen.

Vadim.Petrov/shutterstock.com
Spread the love