Logan Troxell

Kanada für Anfänger

Ihr plant eine Reise nach Kanada? Super Entscheidung! Denn Kanada ist wunderschön, berührend und gigantisch! Diese Dinge solltet ihr vor eurer Reise wissen.

Natur so weit das Auge reicht

Ja, auf der Kanada-Bucket-Liste stehen einige der schönsten Metropolen der Welt, wie zum Beispiel Toronto. Aber das Land ist vor allem eines: ein Naturparadies. Vom Atlantik über die Rocky Mountains hin zum Pazifik und die Weite des Nordens ist Kanada übersaht mit Sehnsuchtsorten, deren Schönheit und Einsamkeit eine magische Anziehungskraft versprühen. Auch nach seiner Rückkehr schwelgt und zehrt man noch lange von diesen Orten. Deswegen: Beim ersten Kanada-Besuch unbedingt raus in die Wildnis und den Bären in den tiefen Wäldern, den Orcas an den rauen Küsten und den Bisons in den weiten Prärien einen Besuch abstatten.

Sergey Pesterev

Auf die Plätze, fertig, los!

Besonders viel Spaß bereitet es, Kanadas Natur aktiv zu entdecken. Traumhafte Wanderwege, schöne Skipisten und allerlei Adrenalin-geladene Action machen es einem leicht. Selbst in den Städten kann man sich problemlos auspowern, zum Beispiel bei einem Spaziergang oder Rundlauf auf dem Seawall in Vancouvers Stanley Park. Oder bei einem der „Stair Climbs“ für gute Zwecke, bei denen sich der CN Tower in Toronto, das höchste Gebäude Kanadas, zu Fuß besteigen lässt. Also: Bei einem Kanada-Urlaub auf jeden Fall die Sportklamotten nicht vergessen!

Neil Rosenstech

Schlemmer-Land

Die Kanadier sind wahre Genießer. Sie wissen es sich fit zu halten – aber auch wie richtig Schlemmen geht. In den kanadischen Metropolen ist die Auswahl an leckerer Cuisine wörtlich unersättlich. Ein Melting-Pot der Kulturen, findet sich von ausgezeichnetem Sushi in Vancouver, köstlicher French-Fusion-Küche in Quebec City oder Hummer in den Atlantischen Provinzen für alle Geschmäcker etwas. Und natürlich darf einmal Poutine – dicke Pommes mit Käsewürfel und Bratensoße – auf dem Kanada-Trip nicht fehlen. Dazu je nach Region und Geschmack einer der guten Weine oder ein frisches Craft Beer. Und kennt ihr eigentlich den Hail Ceasar? 

Scott Madore

Multi-Kulti

Nicht nur die Küche des Landes ist divers, das ganze Land ist multikulturell geprägt. Das kommt zum einen durch die Geschichte des Landes, die durch unzählige First Nations Stämme, Franco- und Anglo-Kanadier geprägt wurde, die seit Jahrhunderten das Land besiedeln. Aber Kanada ist auch Heimat vieler weiterer Immigranten, besonders aus Asien und Europa. In den Metropolen lässt sich das Multi-Kulti-Kanada mit seiner breiten und aufregenden Kunst- und Kulturszene entdecken.

Marc Olivier Jodoin

Das gigantische Hinterland

Die meisten der Einwohner Kanadas wohnen im südlichen Teil des Landesinnerhalb der ersten 200 Kilometer hinter der Grenze zu den USA. Und dahinter? Ihnen im Rücken liegen quasi mehrere tausende, ja Millionen Quadratkilometer unbewohnte Wildnis. Besonders in den Territories, also dem Yukon, Nunavut und den Northern Territories, wartet Abenteuer. Hier wohnen die Inuits in einer Landschaft bespickt mit Fluss- und Seenlandschaften, Eisfeldern, Elchen und Eisbären. Wer viel Zeit mitbringt und abenteuerlustig ist, dem sind keine Grenzen gesetzt. Das Schöne an Kanada: Selbst in British Columbia ist es sehr leicht, abseits der ausgetretenen Pfade zu Reisen.

Shayd Johnson